So funktioniert Affiliate Marketing ohne Third-Party-Cookies

Ab 2023 unterstützt Google keine Third-Party-Cookies mehr – auch andere Firmen wie Mozilla und Apple grenzen die Verwendung dieser Cookies stark ein. Dennoch setzen nach wie vor viele Advertiser auf Third-Party-Cookie-Tracking. Um Ausfälle zu vermeiden, solltet ihr als Advertiser euer Tracking und somit eure Affiliate Marketing Aktivitäten zukunftssicher machen. Wie das geht, zeigt der neue „Tracking in a post third-party cookie world“ Guide, den acht globale Affiliate Marketing Unternehmen – darunter auch Tradedoubler – erarbeitet haben.

„Es ist unsere Pflicht in Zeiten ständiger Innovation und Veränderung unseren Advertisern das Tracking ihrer Sales so einfach wie möglich zu machen“, so Claudia Batschi-Rota, Country Manager DACH bei Tradedoubler.

Im Guide findet ihr Informationen zum Thema Third-Party-Cookie Tracking, worauf ihr bei der Umstellung eures Trackings achten müsst, sowie Möglichkeiten zum Tracking der gesamten Customer Journey. Über diesen Link könnt ihr euch den Guide herunterladen.

Bei Tradedoubler setzen wir schon seit Jahren auf First-Party-Cookie Tracking. 90% unserer Advertiser verfolgen ihre Sales bereits darüber. Solltet ihr Fragen zu eurem Tracking oder zu Third- und First-Party-Cookie Tracking im Allgemeinen haben, könnt ihr euch jederzeit gerne an euren Tradedoubler Ansprechpartner wenden. Wir helfen euch gerne weiter!

Euer Tradedoubler Expertenteam

Teile es auf:

Empfohlene Posts

Kontaktiere uns

Gerne besprechen wir gemeinsam, welche Wachstumsmöglichkeiten Dein Unternehmen hat und wie wir dies zusammen erreichen.