Gespräch mit Pia Perrson, unserer langjährigsten Mitarbeiterin im Unternehmen

Pia, Du bist seit fast 20 Jahren bei Tradedoubler tätig und nur ein paar Monate nach der Gründung ins Unternehmen gekommen. Herzlichen Glückwunsch! 20 Jahre ist ein außergewöhnlicher Zeitraum in unserer schnelllebigen Branche!

Pia Persson

Kannst Du uns erzählen, wie es bei Tradedoubler war, als Du begonnen hast?

Ich habe im Jahr 2000 in Stockholm als Finance Director/Ekonomichef angefangen. Zu dieser Zeit war Tradedoubler von einer Startup- und Pioniermentalität geprägt. Jeder hatte große Pläne und es fühlte sich so an, als würden Freunde zusammenarbeiten. Die Leute waren sehr motiviert, selbstbewusst und äußerst talentiert. Wir waren nur eine kleine Gruppe an Mitarbeitern und alle arbeiteten in sehr multitaskingfähigen Rollen, damit wir unsere ehrgeizigen Ziele erreichen. Tradedoubler wurde schnell zum bevorzugten Partner für Affiliate Marketing in Europa und führte eine hochmoderne Tracking-Technologie ein mit dem Ziel, dass diese zum Industriestandard wird.

Du hast mit den Gründern Martin Lorentzon und Felix Hagnö zusammengearbeitet. Wie würdest Du sie beschreiben und wie hast Du die Arbeit mit ihnen erlebt?

Martin und Felix waren zwei junge, sehr enthusiastische Pioniere, die das Affiliate Marketing geliebt und fest daran geglaubt haben, dass dies die Zukunft des perfomance-basierten Marketings ist. Sie wollten mit Tradedoubler die Nummer eins in Europa werden und dann in anderen Regionen der Welt wie Asien, Südamerika und USA expandieren. Martin Lorentzon war der kreativere Kopf mit viel Energie, arbeitete im Hintergrund und hat alle anderen motiviert, ihre Ziele zu erreichen. Felix Hagnö war zurückhaltend, gut organisiert und ein begabter Redner. Als CEO blieb er am längsten im Verwaltungsrat der Tradedoubler-Gruppe.

Tradedoubler Management 2000

Das Management-Team von Tradedoubler im Jahr 2000. Von links nach rechts: der ehemalige CTO, Peter Sterky (CFO), Pia Persson (Finance Director), Felix Hagnö (CEO und Founder), Håkan Borg und Martin Lorentzon (Co-Founder).

Welche war die spannendste Erfahrung für Dich bei Tradedoubler?

Die Arbeit mit so jungen, motivierten und talentierten Menschen und die Vorbereitung auf den Börsengang im Jahr 2005 waren für mich sehr aufregend. Ich war ein bisschen nervös als ich mich mit den Wirtschaftsprüfern der Stockholmer Börse getroffen habe, aber wir haben es geschafft… 🙂

Du arbeitest seit fast 20 Jahren bei Tradedoubler. Warum bist du geblieben, was magst Du am Unternehmen am meisten?

Ich habe die internationale Atmosphäre immer gemocht und genossen und sehe das Geschäftsmodell von Tradedoubler immer als Win-Win-Modell an. Ich arbeite gerne mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen und meine Rolle ist immer sehr vielfältig geblieben: Ich beaufsichtige das Controlling inklusive Unternehmenspolitik, bin bereits seit 4 Jahren für Compliance und seit 3 Jahren für Legal verantwortlich. Ein Jahr lang leitete ich das das GDPR-Projekt, plane und halte Mitarbeiterschulungen und unterstütze die Finanzabteilung in Fragen zum Rechnungswesen, Cash-Management und Geschäftsbericht, so wird meine Arbeit nie langweilig. 😉

Und etwas, das kaum jemand über uns weiß: Tradedoubler war das einzige Unternehmen in Schweden, in das George Soros investiert hat – das war im Jahr 2000.

Vielen Dank für das Interview, Pia!

Pia Persson ist bei Tradedoubler für Financial Controlling & Legal verantwortlich.

Teile es auf:

Empfohlene Posts